Jetzt Termin vereinbaren

Akupunktur


Akupunktur ist eine Jahrtausende alte und die wohl älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Durch Einstiche mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden. Diese Akupunkturpunkte liegen alle auf Energie-Leitlinien, die man als Meridiane bezeichnet. In ihnen kreist nach altchinesischer Auffassung die Lebensenergie „Chi“ mit ihren Anteilen Yin und Yang. Ein Ungleichgewicht dieser beiden lebenserhaltenden Kräfte im Körper führt auf Dauer zu Krankheit.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, auf Akupunkturpunkte einzuwirken. Stimuliert man sie mit Nadeln, so spricht man von Akupunktur. Außerdem kann man sie auch durch Wärme (Moxibustion) oder auch durch den Druck mit dem Finger oder einem Stift (Akupressur) reizen.

Über die Ursachen der Wirkung von Akupunktur sind sich die Wissenschaftler noch nicht einig. Fest steht nur, dass sie bei vielen Menschen nachweislich wirkt.

In unserer Tagesklinik wird sie nur bei orthopädischen Erkrankungen angewandt. Besondere Wirkung zeigt diese Behandlung bei chronischen Wirbelsäulenschmerzen, Nacken-Kopfschmerzen, Migräne, Tennisellenbogen, Achillessehnenschmerzen, Schulterschmerzen und vielen anderen Schmerz-Syndromen.

Der Einstich der Akupunkturnadel in die Haut ist fast vollkommen schmerzlos. Eine Behandlung dauert rund dreißig bis vierzig Minuten. Mitunter ist es sinnvoll die Akupunktur mit Duft-Therapien oder Schröpfmassage zu kombinieren.

Einige Patienten verspüren sofort nach der Behandlung eine Linderung ihrer Symptome, bei anderen dauert es einige Tage. Meistens sind vier oder fünf Behandlungen nötig, um eine spürbare Besserung herbeizuführen. Fast jeder Patient fühlt sich nach einer Akupunktursitzung außergewöhnlich entspannt.