Jetzt Termin vereinbaren

Hand


Karpaltunnelsyndrom / CTS

Wenn es in den Finger kribbelt

Es beginnt meist ganz harmlos: Mit einem Kribbeln im Mittelfinger. Mit der Zeit wird das Gefühl ständig eingeschlafener Finger immer stärker und tritt vor allem nachts auf – so stark, dass man davon aufwacht. Langsam beginnt die Hand zu schmerzen, auch vor allem in der Nacht. Unbehandelt werden die Schmerzen immer stärker und können bis in den Oberarm ausstrahlen.

Ursache ist die Einklemmung eines wichtigen Nervs (Nervus medianus) im Karpaltunnel – eine Röhre, die in der Hand zwischen der Daumenballen- und Kleinfingerballenmuskulatur verläuft. Zu diesem Karpaltunnelsyndrom (CTS) kommt es durch Überbeanspruchung der Hand (etwa durch Arbeit am Computer), Arthrose, Verletzungen der Hand und nicht zuletzt hormonelle Einflüsse – so sind Frauen in den Wechseljahren überdurchschnittlich oft betroffen.

Behandlung: medikamentöse TherapieOrthopädietechnikKälte-, Wärme-, Elektro-, MagnetfeldtherapieOperation

Schnellender Finger

Wenn sich Finger nicht mehr strecken lassen

Zunächst treten Schmerzen auf der Innenseite eines Fingers auf. Am stärksten betroffen ist das Fingerendglied, besonders heftig sind die Schmerzen am Morgen. Beim schnellenden Finger wird es immer schwieriger, den betroffenen Finger zu strecken, oft gelingt es nur noch mit einem schmerzhaften Schnappen. Bleibt die Erkrankung unbehandelt, lässt sich der Finger schließlich überhaupt nicht mehr strecken.

Ursache des schnellenden Fingers ist eine Verdickung der Sehnenscheiden in der Fingerbeugermuskulatur. Durch mechanische Überlastung oder degenerative Veränderung schwillt das Sehnengleitgewebe an, so dass die Fingerbeugermuskulatur nicht mehr ungehindert in der Sehnenscheide gleiten kann.

Behandlung: medikamentöse Therapie, SpritzenOperation

Daumengelenksarthrose

Wenn der Daumen keine Kraft mehr hat

Das erste Anzeichen sind Schwierigkeiten bei alltäglichen Verrichtungen wie dem Öffnen einer Flasche. Der Daumen scheint kaum noch Kraft zu haben, alle Bewegungen, bei denen er den Fingern gegenüber gestellt wird, machen Probleme. Das nächste Stadium der Daumengelenksarthrose wird durch Daumenschmerzen gekennzeichnet: Zunächst treten sie bei Belastungen am und um das Daumen-Sattelgelenk herum auf, später kann dort auch eine schmerzhafte Schwellung entstehen. Die Schmerzen verschwinden schließlich auch in Ruhephasen nicht mehr und können so stark werden, dass sie in den Unterarm ausstrahlen. Ursache ist der Verschleiß des Knorpels im Daumensattelgelenk. Auslöser können Überlastung, Verletzungen, hormonelle Einflüsse oder altersbedingter Verschleiß sein.

Behandlung: medikamentöse Therapie, SpritzenOrthopädietechnik, Operation

Fingerarthrose

Wenn die Finger immer unbeweglicher werden

Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Deformierung der Gelenke sind Symptome der Fingerarthrose. Dabei sind fast immer mehrere Gelenke an beiden Händen betroffen. Gelegentlich kommt es in ihrer Folge zu Entzündungen, wodurch sich die Schmerzen im Gelenk verstärken, es wird außerdem warm und schwillt an.

Die Fingerarthrose ist eine Verschleißerscheinung des Gelenkknorpels. Ursache sind Überlastung (z.B. durch Schreibmaschineschreiben), genetische Veranlagung, Verletzungen oder hormonelle Gründe. Frauen sind deutlich häufiger betroffen als Männer.

Behandlung: medikamentöse Therapie, Spritzen, Operation